Die Tage traf ich Marcel eher zufällig in der Stuttgarter Fußgängerzone wieder. Und bei leckerem Milchkaffee kamen wir wieder mal ins Gespräch...





Stefan: Hey... lange nichts gehört und gesehen von Dir!


Marcel: Stimmt! Ist schon wieder ne ganze Weile her, als wir uns das letzte Mal zum Interview trafen.


Stefan: Erzähl! Was gibt es Neues über Dich zu berichten?


Marcel: Willste das wirklich wissen (Marcel grinst)? Naja... ich hab meinen Job als Callboy vor etwa zwei Monaten an den Nagel gehängt!


Stefan: So plötzlich?


Marcel: Wieso? Ich habe immer gesagt, das ich aufhören werde diesen Job zu machen wenn die Nachfrage nachlassen sollte, bzw. ich eine Beziehung mit meinem Job als Callboy gefährden könnte!


Stefan: Du siehst nach wie vor blendend aus! Also dieser Punkt scheidet wohl aus! Eine neue Beziehung?


Marcel: Ja! Mich hat es wieder voll erwischt!


Stefan: Erzäh! Lass Dir doch nicht jedes Wort aus der Nase ziehen!


Marcel: Ok! Wir haben uns in Spanien bei einem Freund kennengelernt. Dieser Freund betreibt in der Nähe von Barcellona ein kleines, schwules Webcam-Studio. D.h. rund um die Uhr arbeiten dort 5-6 Jungs in einer zum Studio umgebauten Lagerhalle vor der Web-Cam, und bietem dem zahlenden Kunden wirklich richtig gute Shows vor der Cam. Fast kein Wunsch bleibt da unerfüllt! Ich hab ihn, Juan dort bei der Arbeit gesehen, und es hat sofort beim ersten Blickkontakt zwischen uns gefunkt! Wir trafen uns nach seinem Job in einer kleinen Bodega. ar es der Wein, oder waren es seine dunklen Augen? Ich weiss es nicht mehr so genau! Wir verbrachten bis zu meiner Abreise ein paar sehr schöne Tage in Barcellona. Der Abschied fiel sehr schwer! (Marcel grinst) Bereits 1 Woche später stand ich wieder vor seiner Türe! Ich musste ihn einfach wieder sehen !!! Naja, und seither sind wir zusammen!

   

Stefan: Lebst Du jetzt in Spanien oder in Deutschland?


Marcel: Im Moment leb ich wohl etwas Bi-National (lach). Ich bin so oft es geht in Barcellona, oder Juan kommt für ein paar Tage mit seinem Touri-Visum hier her nach Deutschland/Frankfurt wo ich ja noch meinen Hauptwohnsitz habe!


Stefan: Gibt es  so etwas wie eine gemeinsame Zukunftsplanung?


Marcel: Ja, die gibt es! Ich suche in Frankfurt ein geeignetes Loft (Fabrik-Etage) wo ich selber gerne ein kleines, feines Webcam-Studio einrichten möchte! Und dann bemühe ich mich schon seit Wochen um eine Arbeitserlaubnis, damit Juan auch in Deutschland arbeiten kann, was in einem geeinten Europa eigentlich kein Problem sein dürfte!


Stefan: Also muss ich mir das so vorstellen, dass Man(n) Dich dann des öfteren vor einer Webcam aggieren sehen wird?

 

Marcel: Hm... denke schon am Anfang! Ich hab nur so zum Spass ein paar Mal zusammen mit Juan in dem Studio in Barcellona vor der Cam aggiert! Ich muss sagen, es gefällt mir sehr! Und als Doppelpack kamen wir auch ganz gut an, was die hohen Besucherzahlen während unserer Shows zeigten!


Stefan: Wie muss ich mir das dann vorstellen?


Marcel: Warste noch nie in einer Camshow eingeloggt? Dummerle (Marcel grinst)! Also, das Studio besteht aus fünf verschiedenen Cam-Boxen. Diese fünf Cam-Boxen stellen einen Raum dar in dem meistens ein grosses Bett steht oder ein Sling hängt... oder sowas! Der User loggt sich ein, sieht das Bild und hat gleichzeitig eine Chatfunktion, mit der er mit mir/uns kommunizieren kann! Kommunizieren im dem Sinn das uns der User Anweisungen geben kann, oder Wünsche äussern kann, was er gerne von uns/mir sehen möchte!

 

Stefan: Gibt es da Tabus für Euch?


Marcel: Logisch! Natürlich sind wir darauf bedacht auf den zahlenden User und seine Wünsche einzugehen! Aber es gibt Sachen, die lehne ich/wir ab! Skat, Fisten oder harten S/M Sex gibt es vor der Cam nicht zu sehen! Wichsen, ficken und blasen natürlich schon! Wenn ich mit Juan zusammen eine Show vor der Cam mache, dann haben wir einfach zärtlichen ( manchmal auch etwas handfesteren) Sex zusammen, ohne das wir auf die Cam und den Chat achten! Ich glaube auch, so kommt das auch am natürlichsten rüber, was wir an den Reaktionen im anschliessenden Chat auch so vermittelt kriegen !

 

Stefan: Eigentlich doch schnell und locker verdientes Geld?


Marcel: Es ist ein Job! Und nach jedem Job bist Du hundemüde und abgeschlafft wenn Du nach Hause kommst! Der grosse Vorteil allerdings ist, das ich/wir hier selber die Fäden in der Hand haben! Wenn es nach so manchen Usern gehen würde, dann würde ich herumhampeln müssen wie eine Marionette! Mach dies, mach das! Ich versuch dann oft mit den Usern die gerade eingeloggt sind zu spielen! Man(n) kriegt da schnell ein gutes Gespür dafür! 

 

Stefan: Hast Du für Juan Deinen Job als Callboy an den Nagel gehängt?


Marcel: Auch! Ich seh die Zukunft einfach in den "Neuen-Medien"! Der Job als Callboy ist heute sehr schwierig geworden! Das Geld der Kunden sitzt nicht mehr so locker in der Tasche wie es noch vor Jahren der Fall war! Und dann kommt hinzu, das heute Heti & Greti als Hostess oder Callboy arbeitet um vielleicht einen geraden finanziellen Engpass zu überwinden, oder sich endlich das neue Auto kaufen zu können! Viel spielt sich auch in den wie Pilze aus dem Boden schiessenden Swinger-Clubs ab! Die Jungs aus Osteuropa, die Du heute in jeder Schwulenbar antriffst, und die oft das "volle Programm" schon für 100,- EUR abfahren, sind natürlich keine Konkurrenz! Ich hatte mein Klientel und die Jungs haben das Ihrige! Hinzu kommt, das Juan wirklich ein Problem damit hätte, mich mit einem anderen Mann (Kunden) teilen zu müssen! So sind sie halt die Spanier ( Marcel lacht )!!!

  

Stefan: Macho trifft Macho?


Marcel: Irgendwie schon! Juan ist ebenfalls ein sehr selbstbewusster, marzialischer Typ! Wenn sein Blut anfängt ( vor Eifersucht ) zu kochen, dann solltest Du Dich lieber warm anziehen! Neulich erst hat er während einer gemeinsamen Show und während eines wirklich genialen Fick´s mit mir den Cam-Chat unterbrochen als die User allzu sehr mit Komplimenten (an mich gerichtet) um sich warfen (lach)! Ich war irgendwie schon beeindruckt! Zeigte es doch ziemlich eindeutig seine "Liebe" zu mir, aber gleichzeitig gab es mit dem Betreiber des Studios riesigen Ärger, weil auch in Spaniel der  "zahlende" Kunde König ist! Vor ein paar Jahren noch hätte ich einen solchen Typ von Mann in die Wüste geschickt! Heute bin ich sehr froh, das ich meinen "Beschützer" habe, und ich freu mich auf unsere gemeinsame Zeit!


Stefan: Besser hättest Du das zum Abschluss nicht sagen können!


(c) Stefan 03/03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!